Donau Flusskreuzfahrt Schiffsreise - Donauschiffe erleben

Wer kennt Sie nicht, die vielbesungene schöne blaue Donau. Nach der Wolga ist sie der zweitlängste Strom Europas. Die Donau entspringt im Schwarzwald und passiert nacheinander die Landesgrenzen von Deutschland, Österreich, Slowakei, Ungarn, Kroatien Serbien, Rumänien, Bulgarien, Moldawien und der Ukraine. Nachdem der mächtige Strom gut 2.500 Kilometer zurückgelegt hat, mündet er im Schwarzen Meer. Da die Donau zum einen im Schwarzwald entspringt und zum anderen ins Schwarzen Meer fließt, trägt sie auch den Beinamen Schwarzer Fluss, an dessen Ufern Sie viele Naturschönheiten und kulturelle Schätze entdecken können. Allein das ausgedehnte Donaudelta ist einen Besuch wert, doch auch eine Kreuzfahrt entlang der Ufergestade ist nicht zu toppen. Kreuzfahrten, die auf einem Fluss dahin schippern, sind geruhsamer als jene auf der hohen See. So ist auch die Schiffsreise auf der Donau eher was für Genießer, die die Geschichte Europas und die Kultur vieler unterschiedlicher Länder kennen lernen wollen.

Sie haben die Wahl aus mehreren Routen, die nur wenige Tage, eine Woche oder sogar 16 Tage dauern. Am eindrucksvollsten ist sicher, die gesamte Reise flussabwärts bis zum Schwarzen Meer mitzuerleben. Denn jede einzelne Etappe besticht mit reizvollen Perspektiven. Schließlich säumen weltberühmte Städte den Weg entlang der Donau: die gemütliche Residenzstadt Regensburg mit ihrem vollständig erhaltenen Stadtkern, der zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört, das Stift Melk, ein prächtiges und imposantes Benediktinerkloster in Niederösterreich, die Donaumetropole Wien mit ihren vielen Sehenswürdigkeiten, etwa den Prater, den Stephansdom oder dem Tiergarten Schönbrunn, und Bratislava, die Perle der Slowakei, mit ihrer fantastischen Altstadt, dem Nationaltheater und die Bratislavaer Burg, welche als Wahrzeichen der Stadt über den Häusern thront.

Karte Donau Schiffsreise Kreuzfahrten

Ihr folgt mit Budapest, die malerische Hauptstadt Ungarns, die nichts von seinem einstigen Glanz verloren hat. Davon zeugen noch heute die Sehenswürdigkeiten am Ufer der Donau. Auf dem Gellértberg sehen Sie die Freiheitsstatue sowie die Zitadelle und der Burgberg beherbergt das Stadtmuseum, die Nationalgalerie und die gotische Liebfrauenkirche. Ganz im Süden Europas, kreuzt dann Belgrad unseren Weg. Zeit mal wieder Anker zu setzen. Die Hauptstadt Serbien-Montenegros belohnt Ihren Besuch mit wundervollen Eindrücken. Die Insel Ada Ciganliija verspricht mit ihrem dichten Laubwald und Bademöglichkeiten Erholung pur. Lassen Sie in einem der vielen Kneipen, Kaffeehäusern und Restaurants die Seele baumeln oder unternehmen Sie einen Ausflug in das nahe Zentrum.

Im Eisernen Tor durchbricht der Strom dann später die Südkarpaten und folgt dem Südrand der Walachei, bis zur Mündung ins Schwarze Meer. Im Donaudelta erleben Sie unberührte Naturlandschaft mit vielen Inseln, Seen, Wäldern und einer reichen Artenvielfalt. Entdecken Sie mit einer Donaukreuzfahrt diese und weitere Schönheiten Osteuropas.