Kreuzfahrtschiff MS Bremen wird verkauft

Mittwoch, 16. Januar 2019

Das Expeditionsschiff MS Bremen wird die Flotte von Hapag-Lloyd Cruises verlassen. Die Reederei k├╝ndigte den Verkauf der MS Bremen bereits offiziell f├╝r Ende April 2021 an. Bis dahin haben Liebhaber von Hapag-Lloyd Expeditionskreuzfahrten noch die Gelegenheit, an Bord der MS Bremen einzigartige Schiffsreisen zu unternehmen. Der neue Katalog mit MS Bremen Kreuzfahrt Angeboten soll am 22. Januar 2019 vorgestellt werden.

Bereits in diesem Jahr setzt Hapag-Lloyd Cruises auf zwei neue Kreuzfahrtschiffe, die Hanseatic nature (ab April 2019) und die Hanseatic inspiration (ab Oktober 2019). Beide Neubauten sind Teil einer neuen Baureihe von Expeditionskreuzfahrtschiffen f├╝r die Reederei. Im Jahr 2021 kommt ein drittes neues Schiff, die Hanseatic Spirit, hinzu. Dieser Neuzugang markiert zugleich den Abschied von der MS Bremen.

Hapag-Lloyd Expeditionskreuzfahrten 2019

  • Expeditionsschiff
  • Zodiacs an Bord
  • Eisklasse PC6
  • Expeditionsschiff
  • Eisklasse PC6
  • Bordsprache deutsch
  • Expeditionsschiff
  • HanseAtrium
  • Ocean Academy

MS Bremen Kreuzfahrten 2019

Egal ob Afrika, Madagaskar, die Seychellen, Neuseeland, Asien oder Westeuropa: Die MS Bremen geh├Ârt zu den Kreuzfahrtschiffen, die schon fast ├╝berall unterwegs waren. Als Expeditionsschiff punktet die MS Bremen zudem mit geringem Tiefgang und kann so auch die Anforderungen von einigen kleineren Naturh├Ąfen spielend erf├╝llen. Dar├╝ber hinaus erf├╝llt sie die h├Âchste, f├╝r Passagierschiffe geltende Eisklasse und ist dabei auch ideal f├╝r Kreuzfahrtabenteuer in der Arktis und Antarktis geeignet.

Man darf gespannt sein, welche Fahrgebiete die MS Bremen in ihren letzten Dienstjahren bei Hapag-Lloyd Cruises noch entdecken wird. Das Kreuzfahrtschiff, im Jahr 1990 in Japan in der Werft Mitsubishi Heavy Industries gebaut, geh├Ârt bereits seit 1993 zur Flotte von Hapag-Lloyd Cruises.

Nach dem Verkauf an ein Tochterunternehmen der Scylla AG wird das beliebte Expeditionskreuzfahrtschiff voraussichtlich nicht mehr auf dem deutschsprachigen Markt angeboten und dann auch unter neuem Namen die Weltmeere erobern.

Weitere Tipps f├╝r Expeditionskreuzfahrten